VIABUY Kreditkarte und Konto

Schnarchprobleme in den Griff bekommen

Geschrieben von Jan. Veröffentlicht in GESUNDHEIT, INSIDE

schnarchen04

Veröffentlicht am 18. Februar 2014 mit 2 Kommentaren

Vom erheblichen Schnarchen sind nach Studien zum Teil deutlich mehr als 50% der Männer und 15-20% der Frauen betroffen. Mit zunehmendem Körpergewicht und Lebensalter steigt der Anteil der schnarchenden Bevölkerung massiv an.
Viele schnarchende Menschen sind im eigentlichen Sinne nicht wirklich behandlungsbedürftig krank. Oft ist Schnarchen nur ruhestörender Lärm ohne Krankheitswert, aber Psychoterror für den Bettnachbarn.
Krankhaft sind nächtliche Atempausen, die mit dem Schnarchen meist in Zusammenhang stehen. Der Betroffene leidet im Allgemeinen an einer Tagesmüdigkeit, und dies ist ein richtungsweisender Befund. Auch ein schlecht einstellbarer Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, oder gar Herzinfarkte oder Schlaganfälle in der Krankenvorgeschichte sind die Erkrankungen, die bei unbehandelten schlafbezogenen Atemstörungen überproportional häufig im weiteren Verlauf auftreten können.
Empfehlenswert zur Abklärung, ob eine behandlungsbedürftige nächtliche Erkrankung vorliegt, ist der Arztbesuch beim Spezialisten aus dem Bereich der Schlafmedizin. Hierzu gehören einige Internisten, v.a. Pneumologen, aber auch spezialisierte HNO-Ärzte. Bei positiver Schnarch-Anamnese, beobachteten Atempausen oder Tagesmüdigkeit sollte zunächst eine medizinische Untersuchung erfolgen. Die therapeutischen Maßnahmen sind vielfältig und hängen in erster Linie von der Schwere und Art des Befundes ab.
Dr. Jens Döhring, Clinica Santa Ponsa, Mallorca (www.clinica-santaponsa.com)

2 Kommentare

Es gibt zur Zeit 2 Kommentare für Schnarchprobleme in den Griff bekommen. Vielleicht möchten Sie einen Kommentar hinzufügen ?

  1. Also das Problem mit dem Schnarchen kennt wahrscheinlich echt jeder. Mir persönlich hat ein CPAP Gerät zwar geholfen, aber leider konnt ich damit sehr schlecht schlafen. Im Moment versuche ich eine Schnarchspange und Schnarchschiene gegen die Schlafapnoe. (:

  2. Mich hat meine Frau quasi dazu gezwungen, etwas zu unternehmen. Ich habe mir dann eine Anti-Schnarch-Vorrichtung gekauft und zwar den Anti Snore Guard von Stella White (ungefähr 60 Euro). Am Anfang war es noch etwas komisch, doch mittlerweile kann ich mit dem Teil im Mund recht gut schlafen und meine Frau ist am nächsten Tag auch wieder bei bester Laune (zum Glück :) ).

Kommentar hinterlassen